Wichtige Fragen in "Corona-Zeiten"

Liebe Kunden,

in den vergangenen Tagen hat das Corona-Virus Norddeutschland und auch Kiel erreicht. Die Entwicklung ist sehr dynamisch und die Umstände verändern sich jeden Tag. Für uns alle sind die Auswirkungen zunehmend spürbar. Daher möchten wir Ihnen hier Antworten auf die Fragen geben, die uns am häufigsten erreichen. Diese passen wir laufend an die aktuelle Situation an.

Muss ich Angst um mein Geld haben und mein Bargeld abheben?

Die Bargeldversorgung über unsere Selbstbedienungsgeräte sowie unsere zentrale Hauptkasse ist ohne Einschränkungen sichergestellt. Es gibt keinen Anlass für eine deutlich erhöhte Bargeldbevorratung, zudem raten wir aus Sicherheitsgründen ab, hohe Bargeldbestände im Haus zu haben. Der Bargeldverkehr sowie insbesondere aber auch das Zahlen mit Karte im Handel funktioniert reibungslos – letzteres wird vom Handel derzeit an vielen Stellen sogar bevorzugt.

Die Kieler Volksbank ist seit jeher ein sehr stabiles, kerngesundes Kreditinstitut. Es gehört zur genossenschaftlichen Finanzgruppe, die gemeinsam mit der DZ Bank über eine der besten Bewertungen in Europa verfügt, die seitens der großen internationalen Rating-Agenturen vergeben werden. Haben Sie daher bitte keine Angst, dass die aktuelle Situation daran irgendetwas ändern wird. Ihre Kieler Volksbank ist und bleibt Ihr verlässlicher Partner in finanziellen Angelegenheiten und der sichere Hafen für Ihr Vermögen. Ihr Guthaben ist bei uns sicher – garantiert! Zum einen greift hier der gesetzliche Einlagenschutz bis 100.000 EUR sowie zusätzlich die bundesweite Sicherungseinrichtung der Volksbanken und Raiffeisenbanken, die alle Kundeneinlagen ohne betragliche Begrenzung in voller Höhe absichert.

Welche Vorsichtsmaßnahmen werden in den Filialen getroffen?

Anders als sonst verzichten wir auf den typischen Händedruck. Wir folgen damit den allgemeinen Empfehlungen des Robert Koch Instituts. Darüber hinaus kann jeder persönlich selbst Maßnahmen ergreifen. Dazu gehören Husten und Niesen in die Armbeuge und häufiges Händewaschen. Diese Regeln befolgen auch unsere Mitarbeiter am Service und unsere Berater. Unsere Tische, Tastaturen, Bildschirme und SB-Geräte desinfizieren wir mehrmals am Tag zu Ihrem Schutz.

Zu Ihrer Sicherheit und der unserer Mitarbeiter möchten wir Sie bitten, den empfohlenen Abstand von 1 - 2 Meter zwischen Personen zur Minimierung der Ansteckungsgefahr einzuhalten. Hierfür haben wir Abstandsmarkierungen sowie Plexiglas-Thekenaufsätze in den Service-Bereichen installiert. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Sofern Sie bei sich selbst typische Symptome feststellen, suchen Sie unsere Filiale bitte nicht auf und wenden sich an den telefonischen Hausärztlichen Notdienst (Tel. 116-117). Um sich und andere nicht zu gefährden, empfehlen wir Ihnen, im Zweifel den Kontakt über Telefon, OnlineBanking oder per E-Mail zu uns zu suchen.  

Besteht bei Bargeldzahlungen eine Gefahr der Ansteckung?

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand geht von Geldscheinen und Münzen kein besonderes Ansteckungsrisiko aus, da das Virus in erster Linie durch Tröpfcheninfektion übertragen wird.

Um das Ansteckungsrisiko beim Bezahlungsvorgang dennoch zu vermindern, kann sowohl die Kontaktlosfunktion der Girocard als auch die der Kreditkarte genutzt werden.

Durch diese Funktion ist ein Bezahlvorgang am Kassenterminal durch einfaches Auflegen der Karte möglich und reduziert so kritische Kontaktpunkte zu anderen Personen. All unsere Karten sind mit dieser Funktion ausgesattet.

Nutzen Sie außerdem unsere mobile Karte in Ihrer VR-BankingApp.

Allen, die ihre Einkäufe dennoch bar begleichen wollen, rät die Gesundheitsorganisation, sich nach dem Bezahlen die Hände zu waschen.

Wie schützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Als Kieler Volksbank sind wir in dieser Situation nicht nur Genossenschaftsbank, sondern auch Arbeitgeber. Um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, bleiben Kollegen, die aus Risikogebieten oder besonders gefährdeten Gebieten zurückkehren, für 14 Tage zu Hause, um eine Ansteckung zu verhindern. Auch interne Meetings und Besprechungen werden aus Vorsicht ausschließlich digital ohne persönliche Anwesenheit durchgeführt. Zusätzlich entscheiden wir situativ, wo eine Homeoffice-Lösung sinnvoll ist und nutzen auch diese Möglichkeiten für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die letzten Entwicklungen zu Schul- und Kita-Schließungen betreffen auch zahlreiche Kollegen in unserem Unternehmen. Hier sehen wir uns als Arbeitgeber in der Verantwortung, unbürokratische und praktikable Lösungen zu schaffen, die jetzt nach und nach umgesetzt werden. Die Auswirkungen des Corona-Virus betreffen uns alle.

Alternative Kontaktmöglichkeiten zu Ihrer Kieler Volksbank

Alternativ zu unseren Filialen können Sie unsere ServiceFiliale telefonisch unter 0431 9802-0 ( Mo.-Fr. von 6:00 Uhr - 22:00 Uhr und Sa.-So. von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr) erreichen. Die Kollegen/innen helfen Ihnen gerne telefonisch weiter oder verbinden Sie mit Ihren gewohnten Ansprechpartnern vor Ort. Zudem steht Ihnen das Online-Banking sowohl über unsere Homepage als auch über die VR-BankingApp rund um die Uhr zur Verfügung.

Kann ich die Reiserücktrittsversicherung meiner GoldCard nutzen?

Die Reiserücktrittskosten-Versicherung der GoldCard kann in Anspruch genommen werden, wenn Sie oder ein naher Angehöriger oder Mitreisender schwer erkrankt. Sollten Sie oder Ihr Angehöriger also derzeit am Corona-Virus erkrankt sein, können Sie Ihre Reiserücktrittskosten-Versicherung der GoldCard in Anspruch nehmen.

Der Fall, dass Sie eine Reise aufgrund der aktuellen Einreise- und Ausreisebestimmungen Ihres Ziel- oder Herkunftslandes nicht antreten können oder sich in einer vom Gesundheitsamt verordneten 14-tägigen Quarantäne befinden, ist durch diese Versicherung leider nicht abgedeckt.

Ein Formular für die Schadensanzeige zu Ihrer Reiserücktrittskosten-Versicherung finden Sie hier:

Kaufkurse – soll ich jetzt in Wertpapiere investieren?

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor Herausforderungen. Auch wir können die künftige Entwicklung der Märkte nicht voraussehen. Daher ist es wichtig, unter der Berücksichtigung der persönlichen Vermögensstruktur und -Streuung den richtigen Investitionszeitpunkt zu finden. Kontaktieren Sie dafür am besten Ihren Kundenberater, um die Option von Käufen und Nachkäufen zu prüfen und Ihre bestmögliche Anlagestrategie zu finden.

Möchten Sie in Eigenregie Käufe tätigen, nutzen Sie dafür bitte Ihr Online-Banking und vermeiden Sie nach Möglichkeit den Besuch in der Filiale.

Was bedeutet die Situation für meine Fonds und Wertpapiere?

Wir haben Verständnis, dass sich Anleger angesichts der Kursentwicklungen Sorgen um Ihr Vermögen machen. Aus unserer Sicht sind kurzfristige und vorschnelle Verkäufe von Aktien und Fonds jedoch eine schlechte Entscheidung. Durch die Kursrückgänge würden bei einem Verkauf in der Regel Verluste realisiert. Aus den Erfahrungen von ähnlichen Schwankungen der Vergangenheit wissen wir, dass sich die Kurse in der Regel wieder stabilisieren und frühere Stände erreichen. Bei Ihrer  Anlageentscheidung wurde bewusst ein Anlagehorizont gewählt. An diesem sollten Sie trotz der Kursschwankungen im Allgemeinen nichts ändern.

Für regelmäßige Fondssparer können Kursschwankungen sogar von Vorteil sein, da bei fallenden Kursen die Anteile am Fonds günstiger eingekauft werden können. Bestehende Sparpläne sollten Sie daher weiterlaufen lassen oder sogar ausbauen.

Wir empfehlen daher generell, auf panische Verkäufe zu verzichten und sich vor einer Entscheidung unbedingt beraten zu lassen. Wir sind für Sie da!

Achtung: Aktuelle Warnmeldungen

Leider wird die aktuelle Verunsicherung rund um das Corona-Virus auch von Betrügern ausgenutzt. Seien Sie besonders wachsam!

  • Aktuell werden E-Mails und SMS vom vermeintlichen Absender "Volksbank" gefälscht, in denen Sie darum gebeten werden, Ihre persönlichen Daten (z.B. Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) zu aktualisieren. Bitte tun Sie dies nicht! Wenn Sie Ihre persönlichen Daten ändern möchten, nutzen Sie bitte ausschließlich unsere Funktion im Online-Banking, oder den Weg über Ihren persönlichen Berater.
  • Betrüger weisen sich teilweise als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus, um Zutritt zu Ihrer Wohnung zu erhalten und Wertgegenstände zu stehlen. Prüfen Sie in diesem Fall einen Ausweis sehr genau und rufen im Zweifelsfall beim zuständigen Gesundheitsamt an.
  • Betrüger nutzen den "Enkeltrick" und geben sich als nahe Angehörige aus. Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie könne man nicht persönlich vorbei kommen, benötige aber dringend Geld. Sie werden aufgefordert, eine Überweisung zu beauftragen. Tun Sie dies nicht, sofern Sie den Anrufer nicht genau identifizieren können.
  • Weitere Informationen zu betrügerischen Tricks erhalten Sie hier.
Nützliche Links und Dokumente

Die Bundesregierung tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus entgegen.   
Hier finden Sie Informationen zu diesem Thema vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Hier finden Sie aus unserer Sicht die wichtigsten Internetseiten. Informieren Sie sich bitte auf diesen Seiten und sprechen Sie Ihren Kundenberater an.

Hilfe für Unternehmen

Liquiditätshilfe

Uns erreichen in den letzten Tagen vermehrt Fragen zu kurzfristiger Liquiditätshilfe. An dieser Stelle möchten wir Ihnen Informationen dazu geben, wie Sie kurzfristig Hilfen für Ihr Unternehmen beantragen können.

Die Kieler Volksbank steht auch in diesen herausfordernden Zeiten als starker Partner an Ihrer Seite. Bei notwendigen Überbrückungsfinanzierungen sollten Sie als ersten Schritt zeitnah Ihren Berater kontaktieren. Sie können über uns auch die Bundeshilfen der KfW beantragen. Bis zur Auszahlung der KfW-Mittel stellen wir Ihnen ausreichend Liquidität zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an. Nachfolgend können Sie sich über die KfW-Programme informieren:

Bitte bereiten Sie anliegende Informationen für uns vor: 

Die KfW benötigt außerdem von Ihnen folgende Informationen:

Bitte füllen Sie alle sechs Formulare aus und senden Sie diese an Ihren Berater. (Es handelt sich um beschreibbare PDF-Dokumente, wenn Sie über einen PC oder Laptop darauf zugreifen.)

Wir stehen auch in schwierigen Zeiten als starker Partner an Ihrer Seite.

 

Auch die Länder stellen Unterstützungsleistungen zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie Informationen dazu:

VR Smart flexibel Förderkredit

Mit dem VR Smart flexibel Förderkredit bieten wir Unternehmern, Selbstständigen und Gewerbetreibenden im Rahmen des "KfW-Sonderprogramm 2020 – etablierte und junge Unternehmen" ab sofort eine schnelle und einfache Kreditlösung bis 100.000 Euro, die sie auch direkt online beantragen und abschließen können.

Der VR Smart flexibel Förderkredit ist im Rahmen der Corona-Soforthilfe über das "KfW-Sonderprogramm 2020 – etablierte und junge Unternehmen" förderungsfähig und ersetzt daher bis auf Weiteres den bisherigen Unternehmerkredit VR Smart flexibel.

Informationen zu erleichterten Voraussetzungen für Kurzarbeit

Am 08.03.2020 haben CDU, CSU und SPD im Koalitionsausschuss erleichterte Voraussetzungen und Leistungsverbesserungen für die Gewährung von Kurzarbeitergeld vereinbart, welche in der ersten Aprilhälfte in Kraft gesetzt werden soll. Nachstehend finden Sie die entsprechenden Links zur Bundesagentur für Arbeit zur Beantragung und weiterführende Informationen:

Steuerstundungen beantragen

Kontaktieren Sie Ihr Finanzamt oder Ihren Steuerberater, um über die Möglichkeit von Steuerstundungen zu sprechen. Die Finanzbehörden aller Bundesländer wurden aufgefordert, pragmatische Maßnahmen umzusetzen um die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus zu mildern. Hierzu zählen:

  • Es wird den Finanzbehörden erleichtert, Stundungen von Steuerschulden zu gewähren
  • Bei betroffenen Unternehmen wird auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge bis Ende des Jahres 2020 verzichtet. Stundungen können frühzeitig beantragt werden.
  • Anpassungen von Steuerpflichtigen Vorauszahlungen werden erleichtert