Chinesischer Besuch beim Außenwirtschaftsforum der Kieler Volksbank

Pressemitteilung - 20. November 2015

Unternehmer, die Geschäftsbeziehungen nach Südostasien unterhalten, hatte die Kieler Volksbank am vergangenen Freitag zu ihrem Außenwirtschaftsforum eingeladen. Zu aktuellen Entwicklungen und Perspektiven aus China gab es Informationen aus erster Hand – mit Heng Lue präsentierte die Bank ihren Gästen die Leiterin der Repräsentanz ihres Verbundpartners DZ BANK in Peking. Ergänzt wurde ihr Vortrag durch Thomas Ahrens, Gruppenleiter Auslandsgeschäft der DZ BANK Frankfurt, der zu der Frage referierte: Renminbi - die neue Weltwährung?

„Dass wir als regionale Bank auch im Auslandsgeschäft hervorragend aufgestellt sind und über ein globales Netzwerk mit Repräsentanzen in aller Welt verfügen, ist vielen mittelständischen Unternehmern gar nicht bewusst,“ so Bernd Schmidt, Vorstandsmitglied der Kieler Volksbank.  

Vor dem Hintergrund zunehmender Globalisierung werden Importe, Exporte sowie Investitionen in Auslandsmärkte im Mittelstand immer wichtiger. Dabei sind Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit maßgebliche Treiber für die hohe Akzeptanz deutscher Produkte auf dem Weltmarkt.

Das „Reich der Mitte“ - wichtigster Wirtschaftspartner Deutschlands in Asien

Die Bedeutung Chinas für die deutsche Wirtschaft lässt sich an folgenden Fakten ablesen: Das „Reich der Mitte“ ist der wichtigste Wirtschaftspartner Deutschlands in Asien – und umgekehrt ist Deutschland ist der wichtigste Wirtschaftspartner Chinas in Europa. 150 Milliarden Euro betrug das deutsch-chinesische Handelsvolumen im vergangenen Jahr – so viel wie Italien, Frankreich und Großbritannien zusammengerechnet erbringen. China ist nach Frankreich, den USA und Großbritannien der viertgrößte Abnehmer deutscher Exportprodukte, insbesondere für Maschinen und Kraftfahrzeuge.

Heng Lue ging in Ihrem Vortrag auch auf den neuen Fünf-Jahres-Plan (2016–2020) der chinesischen Regierung ein, der ein jährliches Wachstumsziel von 6,5 % vorsieht. Damit sind die Zeiten der zweistelligen Wachstumsraten endgültig vorbei. Denn China ist dabei, sich von einem rein exportinduzierten Wirtschaftsmodell zu lösen und forciert die Entwicklung des Binnenmarktes. „In Zukunft sollen chinesische Konsumenten die wirtschaftliche Entwicklung des Landes maßgeblich vorantreiben“, hob Heng Lue hervor.

Während die Bedeutung Chinas am weltweiten Außenhandel stetig zunahm, spielte die chinesische Währung Renminbi bislang international kaum eine Rolle. Um dieses Missverhältnis zu beheben, forciert China seit 2009 die Internationalisierung des Renminbi.   Ein wichtiger Schritt, dieses Ziel zu erreichen, war die Ernennung von Frankfurt als ein weiteres Renminbi-Offshore-Zentrum im vergangenen Jahr. „Gelingt es in den kommenden Jahren, in Frankfurt eine vergleichbare Liquidität und Produktangebotsvielfalt wie in Hong Kong zu schaffen, so wird auch die Vertrautheit im Umgang mit dem Renminbi als internationale Währung für mittelständische Unternehmen zunehmen“, resümierte Thomas Ahrens in seinen Ausführungen.       

Dies eröffnet Unternehmen völlig neue Perspektiven. Um die Chancen des chinesischen Marktes optimal zu nutzen und die Risiken einzudämmen, ist es wichtig, die Besonderheiten der Geschäftskultur im „Reich der Mitte“ zu kennen. Für ein erfolgreiches Aus-landsgeschäft sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Chinakompetenz und -erfahrung daher ein entscheidender Schlüssel zum Erfolg.
Dass die Kieler Volksbank diesen Schlüssel hat, betonte Roger Nass, Leiter der Firmenkundenbetreuung: „Unsere persönliche Nähe zu regionalen Unternehmen sowie das weltweite Netzwerk und die Expertise unseres Verbundpartners DZ BANK sind für unsere Firmenkunden die ideale Kombination für ihre kompetente, persönliche und ganzheitliche Begleitung bei ihren Auslandsengagements – von Auslandszahlungsver-kehr, Dokumenten-, Devisen- und Währungsmanagement bis zur Absicherung und Finanzierung von Lieferungen und Leistungen auf der Import- und Exportseite“.

Herausgeber: Kieler Volksbank eG       
Rückfragen bitte an: Jens Harder
- Marketingleiter -
Tel. (0431) 9802-144
Mail: jens.harder@kieler-volksbank.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Leitbild

Leitbild

Wir sind eine Genossenschaftsbank und damit unseren Kunden und Mitgliedern verpflichtet.

mehr

Vorstand & Aufsichtsrat

Organe & Gremien

Erfahren Sie mehr über unseren Vorstand, den Aufsichtsrat und unsere Vertreterversammlung.

mehr

Offenlegungsbericht

Hier stellen wir Ihnen unseren Offenlegungsbericht zur Verfügung.

mehr

Gemeinsam handeln

Was einer alleine nicht schafft, das erreichen viele gemeinsam.

mehr

Geschäftsberichte

Sie erhalten durch unsere Geschäftsberichte einen zusätzlichen Einblick in unsere Arbeit.

mehr

Historie der Kieler Volksbank

Als die genossen-schaftlichen Gründerväter Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch...

mehr

Zahlen & Fakten

Zahlen & Fakten

Zahlen und Fakten sind ein wichtiges Spiegelbild des unternehmerischen Erfolgs.

mehr

Herzenswunsch

Erst Herz-OP, dann nach Dänemark - Herzenswunsch erfüllt! Gemeinsam mit unserem Verbundpartner easyCredit konnten wir...

mehr