Kieler Volksbank bündelt Kompetenz

Pressemitteilung - 4. November 2017

Der Trend zum Internet-Banking und der demographische Wandel machen auch vor regionalen Banken nicht halt. Am Samstag gab die Kieler Volksbank die Umwandlung ihrer Filiale Gaarden in einen Selbstbedienungsstandort zum Jahreswechsel bekannt.

Die Kunden werden zukünftig wahlweise aus der nahgelegenen Hauptstelle am Europaplatz oder der Filiale Neumühlen-Dietrichsdorf betreut. Diese Standorte sind schon heute für viele Gaardener regelmäßige Anlaufstelle, da Beratungen vielfach auf dem Weg zur Arbeit oder dem Rückweg vom Einkauf erfolgen. Die vertrauten Volksbank-Berater kümmern sich auch weiterhin um die Belange ihrer Kunden und kommen auf Wunsch jederzeit zwischen 9 und 19 Uhr nach Hause.
„Mit 12 Filialen und 13 Selbstbedienungsstandorten bleiben wir auch zukünftig die persönliche Bank in und um Kiel“, so Vertriebsvorstand Bernd Schmidt. „Als Genossenschaftsbank sind wir unseren Mitgliedern und Kunden besonders verpflichtet. Sie entscheiden, wie, wann und wo sie unsere Leistungen in Anspruch nehmen – von persönlich bis digital.“ Um insbesondere älteren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Gaardener Kunden auch zukünftig den Weg frei zu machen, bietet die Kieler Volksbank eine besondere Dienstleistung. Ein persönlicher Geld-Bring-Service sorgt für die zuverlässige Bargeldversorgung und ergänzt den Geldautomatenservice, der unverändert in der Elisabethstraße und der Sörensenstraße bestehen bleiben wird.

Rückfragen bitte an:
Kieler Volksbank eG
Jeanette Bendig
Leiterin Vertriebsmarketing
el. (0431) 9802-345
Mail: jeanette.bendig@kieler-volksbank.de