Inklusive Regatta-Begleitfahrt zur Kieler Woche

Möglich durch Spende der Kieler Volksbank

Kiel. Juni 2019. Dank einer großzügigen Spende der Kieler Volksbank, konnte die Werk- und Betreuungsstätte für Körperbehinderte gGmbH (WuB) auch in diesem Sommer eine inklusive Regatta-Begleitfahrt zur Kieler Woche anbieten. Initiatorin dieses barrierefreien Teilhabe-
Angebots ist Andrea Schwörer, Mitarbeiterin bei der AD Ambulante Dienste GmbH, Tochter-gesellschaft der WuB. "Als starker Partner in der Region unterstützen wir solche tollen Pro-jekte von Herzen gern. Wir freuen uns, dass wir zu diesem besonderen Tag auf dem Was-ser einen Beitrag leisten konnten", erklärte Tobias Zienecker, Volksbank-Kundenbetreuer der
AD Ambulante Dienste gGmbH. Er ging selbst mit an Bord, als die ‚MS Stadt Kiel‘ am Sonn-tag, 23. Juni 2019, um 16.00 Uhr auslief, um mit 70 Personen an Bord das bunte Treiben auf der Förde aus nächster Nähe zu erleben.
Um die inklusive Schifffahrt möglich zu machen, wurde das Schiff, die „MS Stadt Kiel“ mit speziellen Rampen und einem besonderen Landgangbrett barrierefrei gemacht. „Wie schon in den beiden Vorjahren waren wir am ersten Kieler Woche-Sonntag für drei Stunden auf der Förde.“ Der Förderverein der ‚MS Stadt Kiel‘ moderierte nicht nur die Fahrt, sondern sorgte auch dafür, dass mit zusätzlichen ehrenamtlichen Crewmitgliedern ausreichend hel-fende Hände an Bord waren. So zeigte sich die ‚MS Stadt Kiel‘ nicht nur technisch als ge-eignetes Schiff. Mit dabei waren rund 40 Personen mit Unterstützungsbedarf und ihre Be-gleiter, dazu kamen 15 Rollstuhlfahrer mit Begleitpersonen. „Es entstanden viele Gesprä-che, auch zwischen den Mitgliedern des Schiffsvereins und den Mitfahrenden. Ohne jedes Gedränge hatten alle freie Sicht auf Förde, Schiffe und Segelregatten“, so Andrea Schwö-rer. Die Schifffahrten ermöglichten den Beteiligten das Miterleben der Segelwettbewerbe so nah, wie es ihnen bisher nicht möglich gewesen sei, so die Initiatorin. Es gab auch dieses Jahr viele
positive Rückmeldungen. „Unser nächstes Ziel ist es, diese Fahrt ins Kieler Woche-Programm aufzunehmen, am besten als regelmäßige Veranstaltung mit mehreren Fahrten“, blickt Andrea Schwörer in die Zukunft.

Redaktionskontakt:
Werk- und Betreuungsstätte für Körperbehinderte gGmbH, www.wub-ottendorf.de
Inga Tolk, Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation, 0431 58399-32, inga.tolk@wub-ottendorf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Leitbild

Leitbild

Wir sind eine Genossenschaftsbank und damit unseren Kunden und Mitgliedern verpflichtet.

mehr

Vorstand & Aufsichtsrat

Organe & Gremien

Erfahren Sie mehr über unseren Vorstand, den Aufsichtsrat und unsere Vertreterversammlung.

mehr

Offenlegungsbericht

Hier stellen wir Ihnen unseren Offenlegungsbericht zur Verfügung.

mehr

Gemeinsam handeln

Was einer alleine nicht schafft, das erreichen viele gemeinsam.

mehr

Geschäftsberichte

Sie erhalten durch unsere Geschäftsberichte einen zusätzlichen Einblick in unsere Arbeit.

mehr

Historie der Kieler Volksbank

Als die genossen-schaftlichen Gründerväter Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch...

mehr

Zahlen & Fakten

Zahlen & Fakten

Zahlen und Fakten sind ein wichtiges Spiegelbild des unternehmerischen Erfolgs.

mehr

Herzenswunsch

Erst Herz-OP, dann nach Dänemark - Herzenswunsch erfüllt! Gemeinsam mit unserem Verbundpartner easyCredit konnten wir...

mehr

Einlagensicherung

Einlagensicherung

Wirkungsvoller Schutz für Ihre Einlagen durch Einlagensicherung und Institutsschutz.

mehr

Was uns auszeichnet

Was uns auszeichnet

Erfahren Sie mehr über unser einzigartiges Geschäftsmodell und wie Sie davon profitieren können.

mehr