Mobiles Bezahlen

Mit der digitalen girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte per Smartphone bezahlen

Kein Bargeld dabei oder Portemonnaie vergessen? Ab jetzt kein Problem mehr! Zukünftig können Sie nicht nur kontaktlos bezahlen, sondern ganz einfach mit Ihrem Smartphone. Dazu können Sie Ihre Girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte in digitaler Form in die VR-BankingApp laden und direkt mit dem Smartphone bezahlen.

Sind Sie iPhone User?

Dann finden Sie alle Informationen bzgl. der Nutzung von Apple Pay hier:

Apple Pay

Apple Pay

Ab sofort zahlen Sie mit Apple Pay ganz einfach, schnell und sicher – im Geschäft, online und in Apps.

 

mehr

Hier finden Sie eine Anleitung für das Einrichten von ApplePay ohne VR-BankingApp

Ihre Vorteile:

  • sehr hohe Flexibilität: girocard (Debitkarte) und Kreditkarte müssen nicht mehr mitgeführt werden
  • schnelle Alternative: Zeitersparnis beim Bezahlvorgang
  • besonders einfache Handhabung: einmal installieren und immer einsatzbereit
  • hohe Sicherheit: gleicher Schutz wie beim Zahlen mit der normalen girocard (Debitkarte)

Mobiles Bezahlen – so funktioniert‘s

Verständlich erklärt: Mobiles Bezahlen

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: Mai 2019)

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Die girocard (Debitkarte), die Mastercard® und Visa Karte können Sie mittels der VR-BankingApp als digitale Karten in Ihr Smartphone integrieren.
  • Bestätigen Sie Ihre Zahlung ganz einfach mit der Entsperrfunktion Ihres Smartphones.
  • Wenn Sie die Funktion ExpressZahlung aktivieren, ist eine digitale Karte als Standardkarte zum Bezahlen voreingestellt und Sie müssen nur den Bildschirm Ihres Smartphones entsperren. Es ist nicht notwendig, die VR-BankingApp oder die App Digitale Karten zu öffnen.
  • Profitieren Sie auch beim mobilen Bezahlen von der Cashback-Funktion. Zusätzlich zum Einkauf können Sie bei ausgewählten Händlern die Bargeldauszahlung an der Kasse nutzen.

Verständlich erklärt: Kontaktloses und mobiles Bezahlen in Zeiten von Corona

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: April 2020)

Digitale Karte bestellen

Voraussetzungen für das Zahlen mit dem Samrtphone:

  • NFC-fähiges Android Smartphone (min. Betriebssystem 4.4)
  • Konto mit Online-Banking
  • Nutzung eines TAN–Verfahrens
  • Nutzung der VR-BankingApp

Bestellung der digitalen Karte

1. In der VR-BankingApp finden Sie den Menüpunkt "Digitale Karten". Hier wird beim ersten Auswählen die Funktion "Digitale Karten" aus dem App-Store heruntergeladen.

Nachdem Sie die Funktion aus dem App-Store heruntergeladen haben, erscheint ein Icon "Digitale Karten" auf dem Screen Ihres Smartphones. Damit kann die Funktion "Digitale Karten" auch ohne Starten der VR-BankingApp und ohne Internetverbindung aufgerufen werden.

2. In der VR-BankingApp können Sie jetzt Ihre digitale girocard (Debitkarte) bzw. Mastercard® oder Visa Karte (Kreditkarten) bestellen.

3. Die PIN für Ihre digitale girocard (Debitkarte) wird Ihnen anschließend per Post zugestellt. Bei digitalen Kreditkarten nutzen Sie die bereits vorhandene PIN der physischen Karte.

Schritt 2

In der App Digitale Karten können Sie jetzt Ihre digitale girocard (Debitkarte) bzw. Ihre digitale Visa oder Mastercard® Karte (Kreditkarte) bestellen.

Schritt 3

Zum Bezahlen wählen Sie nach der Bestellung der Karten über den Schnelleinstieg "Digitale Karten" die gewünschte girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte aus.

So funktioniert das mobile Bezahlen

Schritt 1

Mobiles Bezahlen

Das Kassenpersonal erfasst wie gewohnt Ihren Einkauf.

Prüfen Sie vor der ersten Nutzung in den Einstellungen, ob die NFC-Antenne in Ihrem Handy aktiviert ist.
Ihr Einkauf wird wie gewohnt erfasst. Die Karte an oberster Stelle ist aktuell zum Bezahlen aktiviert. Durch Drücken oder Wischen können Sie andere hinterlegte Karten auswählen und aktivieren.

Tipp: Nutzen Sie die ExpressZahlung

Mit der Funktion ExpressZahlung zahlen Sie noch schneller und bequemer als beim kontaktlosen Bezahlen per App. Sie müssen dafür nur den Bildschirm Ihres Smartphones entsperren. Halten Sie es anschließend einfach an das Kontaktlos-Symbol des Kassenterminals und führen Sie so die Zahlung durch. Die ExpressZahlung können Sie im Menü Ihrer App Digitale Karten aktivieren.

Smartphone vor das Kartenterminal halten

Mobiles Bezahlen

Das Kassenpersonal aktiviert das Terminal. Öffnen Sie die App Digitale Karten. Wenn Sie eine Karte ausgewählt haben, halten Sie Ihr Smartphone mit dem Bildschirm nach oben einfach an das Kontaktlos-Symbol des Kartenterminals. Da die NFC-Antenne in jedem Smartphone unterschiedlich positioniert sein kann, müssen Sie wahrscheinlich zunächst kurz ausprobieren, wie Sie das Smartphone beim Bezahlen am besten halten. Gegebenenfalls muss eine vorhandene Smartphone-Hülle entfernt werden, falls diese die Datenübertragung stört.

Tipp: Bei Aktivierung der ExpressZahlung entfällt das Öffnen der App und die Auswahl der Karte zum Bezahlen. Je nach Händler kann zusätzlich die PIN-Eingabe am Bezahlterminal erforderlich sein.

Smartphone entsperren

Mobiles Bezahlen

Bei Beträgen über 25 Euro legitimieren Sie die Zahlung wie gewohnt durch die Eingabe Ihrer PIN.

Bei Beträgen unter 25 Euro ist die Eingabe Ihrer PIN nicht erforderlich.

Bezahlvorgang abgeschlossen

Mobiles Bezahlen

Das Bezahlterminal zeigt an, dass die Zahlung erfolgt ist.

VR-BankingApp herunterladen

Grafik: Mobiles Bezahlen – QR-Code zum Download der VR-BankingApp

Hier können Sie mit Ihrem Smartphone bezahlen:

Der Einsatz der digitalen Karten im Handel erfolgt über die bereits vorhandene Kontaktlos-Infrastruktur. Die digitalen Karten können bei allen Händlern eingesetzt werden, bei denen heute bereits kontaktloses Bezahlen mit der gewünschten girocard (Debitkarte) oder Mastercard® bzw. Visa Karte (Kreditkarte) möglich ist.

Mobiles Bezahlen: Nicht nur schnell, sondern auch sicher

Kein unbefugtes Auslesen Ihrer Daten

Bei den digitalen Karten kommen die gleichen hohen Sicherheitsstandards zum Einsatz wie bei Ihrer physischen Karte mit Kontaktlos-Funktion. Der erforderliche geringe Abstand zwischen Ihrem Smartphone und dem Kartenterminal verhindert, dass aus Versehen oder im Vorbeigehen eine Zahlung veranlasst wird. Außerdem müssen zum Bezahlen mindestens das Display Ihres Smartphones und die ExpressZahlung aktiviert sein. Haben Sie die ExpressZahlung nicht aktiviert, muss zusätzlich die VR-BankingApp gestartet werden.

Sperrung Ihrer digitalen Karten bei Verlust

Wenn Sie Ihr Smartphone verlieren, sollten Sie Ihre digitalen Karten sofort sperren lassen. Wenden Sie sich unter Angabe der IBAN bzw. Mastercard®- oder Visa-Kartennummer umgehend unter 116 116 an den einheitlichen Sperrnotruf oder kontaktieren Sie Ihren Bankberater. Informieren Sie bei Diebstahl Ihrer Debitkarte oder Kreditkarte ebenfalls die Polizei. Die digitale Mastercard® bzw. Visa Karte ist die digitale Version der physischen Karte ohne neuen Vertrag und mit identischer PIN. Die digitale girocard ist eine eigenständige Karte mit neuem Vertrag und eigener PIN. Bei Verlust des Smartphones können aber alle digitalen Karten unabhängig von den physischen Karten gesperrt werden. Es ist also nicht notwendig, eine neue physische Karte zu bestellen.

Es gelten die grundsätzlichen Sicherheitstipps: Bewahren Sie Ihr Smartphone genauso wie Ihre Debitkarten und Kreditkarten sorgfältig auf, überlassen Sie es möglichst keinem Dritten und speichern Sie die Geheimzahl (PIN) nicht in dem Smartphone, das Sie zur Zahlung verwenden. Die SIM Ihres Smartphones müssen Sie separat bei Ihrem Mobilfunkbetreiber sperren lassen.

Schutz Ihrer persönlichen Daten

Beim kontaktlosen Bezahlen mit Ihrer digitalen Karte sind Ihre persönlichen Daten geschützt. Frei auslesbar sind ausschließlich die gleichen Daten wie bei den kontaktlosen Karten:

  • Kartennummer,
  • Bankleitzahl,
  • Kontonummer,
  • Gültigkeitsdatum,
  • Länderkennung und
  • technische Daten zur Steuerung der Transaktion.


Beim Bezahlen werden weitere für den Bezahlvorgang notwendige Daten abgesichert an das Bezahlterminal übertragen. Über die Funkschnittstelle der digitalen Karten werden keine wichtigen persönlichen Daten wie Name oder Adresse übermittelt.

Konditionen

Aktuell können Sie sich Ihre digitalen Karten kostenlos über die VR-BankingApp herunterladen.  

Häufige Fragen zum mobilen Bezahlen

Welche technischen Voraussetzungen müssen für das mobile Bezahlen erfüllt sein?

Voraussetzung zur Nutzung der digitalen Karten ist ein NFC-fähiges Smartphone ab Android-Version 4.4. Zudem sind ein Online-Banking-Konto und die Installation der VR-BankingApp auf dem Smartphone Voraussetzung, um mobil bezahlen zu können. Für die Bestellung einer digitalen Mastercard® oder Visa Karte (Kreditkarte) ist zusätzlich eine entsprechende physische Karte notwendig, die digitalisiert werden kann.

Funktioniert die digitale Karte auch ohne aktive Internetverbindung?

Ja, es sind zehn Bezahlvorgänge ohne Internetverbindung möglich. Hierfür werden bei vorhandener Online-Verbindung ggf. kryptografische Daten nachgeladen. Sobald wieder eine Internetverbindung besteht, wird die Anzahl der möglichen Zahlungen ohne Internet wieder auf zehn erhöht.

Kann es zu Doppelbuchungen kommen?

Nein, kann es nicht. Das Terminal muss vor jedem Zahlungsvorgang erst aktiviert werden, wie bei der herkömmlichen Karte auch.  

Wird der Zahlungsbetrag von der Handyrechnung abgebucht?

Nein, belastet wird nur die entsprechende Karte. (Debitkarte/Kreditkarte)

Kann ich die digitalen Karten auch mit dem iPhone nutzen?

Nein, das ist momentan nicht möglich, da Apple die NFC-Schnittstelle des iPhones noch nicht freigegeben hat.

Was muss ich tun, wenn ich mein Smartphone wechseln möchte?

Bei einem Gerätewechsel oder einer Neuinstallation können Sie für Ihre digitale girocard die Funktion "Karte wiederherstellen" nutzen und müssen somit keine neue Karte bestellen. Voraussetzung dafür ist, dass die ursprüngliche Karte nicht gekündigt oder gelöscht wurde. Nach der Neuinstallation der App Digitale Karten wird beim ersten Aufruf geprüft, ob bereits digitale girocards vorhanden sind. Diese lassen sich dann  wiederherstellen. Zusätzlich können digitale girocards über den Menüpunkt "Karte wiederherstellen" jederzeit wiederhergestellt werden, ohne dass dazu eine Neuinstallation der App erfolgen muss.  Digitale Mastercard® und Visa Karten müssen nach einem Smartphone-Wechsel erneut importiert  werden, da es sich um digitale Abbilder der physischen Karte handelt.

 

Kann ich auch noch mobil bezahlen, wenn ich Android in der Version 5 oder niedriger nutze?

Sie können die App Digitale Karten nur noch nutzen, wenn Sie Android in der Version 6 oder höher verwenden. Mit einer niedrigeren Android-Version können Sie zwar die aktuelle Version der VR-BankingApp herunterladen, allerdings können Sie die App Digitale Karten nicht mehr installieren. Beim Aufruf der App Digitale Karten über den Menüeintrag in der VR-BankingApp wird Ihnen ein entsprechender Hinweis angezeigt.

Gibt es eine Möglichkeit, Zahlung anders als per PIN zu legitimieren?

Aufgrund der PSD2-Anforderungen ist eine eingerichtete Gerätesperre auf Ihrem Smartphone grundlegende Voraussetzung für das Bezahlen mit digitalen Karten. Diese gesetzliche Vorgabe wird mit der Version 19.2 der VR-BankingApp umgesetzt. Digitale Karten, die Sie mit einer älteren App-Version verwenden, sind von der gesetzlichen Anforderung nicht betroffen. Nur bei der digitalen girocard haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, unter "Kartendetails" im Menü der App Digitale Karten oben rechts das Bestätigungsverfahren zu ändern. Nach Wahl des Menüpunkts "Bestätigungsverfahren ändern", lässt sich für die digitale girocard auswählen, ob die Zahlung mittels PIN oder Entsperrfunktion des Gerätes legitimiert werden soll.